Kinder- und Jugendwochenende 2018

Am 13.07.2018 fing das diesjährige Kinder- und Jugendwochenende in Tübingen unter dem Motto „In drei Tagen um die Welt“ an.
Nachmittags trafen wir alle in der Jugendherberge in Tübingen ein. Nachdem alle da waren, haben wir eingecheckt und die Zimmerverteilung wurde uns bekanntgegeben. Alle bekamen ihre Zimmerkarten und bezogen ihre Zimmer. Zum Anschluss stärkten wir uns im Speisesaal. Nachdem wir mit dem Essen fertig waren, spielten wir ein paar Kennenlernspiele in unserem Gruppenraum und brachen zu einer Nachtwanderung in den Park auf. Im Park warteten schon zwei Betreuer auf uns, die dort in einem begrenzten Feld Knicklichter versteckt hatten, die wir suchen mussten. Mit bunt leuchtenden Knicklichtern machten wir uns schließlich zurück zur Jugendherberge auf. Als wir gegen 22:30 Uhr wieder in der Jugendherberge waren, machten sich alle bettfertig und gingen schnell schlafen.
Am nächsten Morgen wurden wir mit lauter Musik geweckt, damit wir um 8:15 Uhr pünktlich beim Frühstück waren. Danach machten wir eine Stadtrally quer durch Tübingen. Als wir fertig waren, kehrten wir wieder zur Jugendherberge zurück. Nachmittags fuhren wir alle Tretboot (wir konnten sogar bis zur Jugendherberge fahren, da diese direkt am Neckar liegt) und gingen danach gemeinsam Eis essen. Abends waren wir dann alle in unserem Gruppenraum zum Bunten Abend versammelt, dieser machte uns sehr viel Spaß, da wir viele tolle Spiele gespielt haben.
Am Morgen des 15. Juli gestalteten wir nach dem Frühstück unseren eigenen Gottesdienst. Nach dem Mittagessen endete das Wochenende leider schon und die Kinder wurden von ihren Eltern abgeholt. Einen herzlichen Dank an das Betreuerteam, das viel Zeit und Aufwand in das Wochenende gesteckt hat. Ohne sie wäre das alles nicht möglich gewesen. Wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder ein Kinder- und Jugendwochenende geben wird.

Artikel von Valerie & Felicia

Sternsinger 2018

Sternsinger brachten Segen trotz Regen und Sturm

Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+18“ brachten Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt.

Mit ihrem Motto „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ machten die Sternsinger überall in Deutschland auf die Lebenssituation von arbeitenden Kindern aufmerksam. In weiten Teilen der Welt müssen Mädchen und Jungen unter oft unwürdigen, gefährlichen und gesundheitsschädlichen Bedingungen arbeiten. Alleine in Indien sind 60 Millionen Mädchen und Jungen davon betroffen.

Trotz Regen und Sturm waren in Waldenbuch und Steinenbronn vom 3. bis 6. Januar über 40 Sternsinger mit ihren Begleitern unterwegs und sammelten 5750 Euro.

Den Abschluss der Sternsingeraktion bildete der gemeinsame Gottesdienst am 6. Januar in St. Martinus. Nach dem Gottesdienst gab es für die Könige noch ein leckeres Mittagessen.

Ein herzlicher Dank gilt allen treuen Sternsingerinnen und Sternsingern, ihren Begleitern und allen, die sie königlich empfangen haben.



I do it my way - Liturgische Nacht 2016